Archiv: Auftritte, Lesungen…

Zurückliegende Auftritte / Lesungen

11. Januar 2019, 19.00 Uhr
KulturStationWetzlar                                                                                                                            Lahnstrasse 9, Wetzlar

Stefan Zweig – Der Amokläufer

Die Geschichte einer extremen Besessenheit, einer durch die Begierde nach einer Frau ausgelösten Raserei, die in einer blutigen Tragödie endet. Erleben Sie die hitzigen Beschreibungen eines Meisterromanciers, kongenial bearbeitet und vorgetragen durch den Rezitator Michael Speckmann.

 

 


 19. Januar 2019, 15.30 Uhr                                                                                                                Alloheim Senioren-Residenz

“Casino Wetzlar”

Stefan Zweig – 24 Stunden aus dem Leben einer Frau

… die Begegnung einer früh verwitweten Dame Mitte des 19. Jahrhunderts mit einem spielsüchtigen jungen Mann. Eine übermächtige Leidenschaft, einfühlsam beschrieben vom Meister der psychologischen Novelle.

Michael Speckmann gibt den Texten mit seiner ausdrucksvollen Stimme eine besondere Note, die den Zuhörer in den Bann zieht und die Lesung zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden lässt.

 

 


13. Oktober 2018
15:30 Uhr
Altes Offizierscasino Wetzlar

Schachnovelle

Michael Speckmann liest die „Schachnovelle“.
Stefan Zweigs letzte und wohl berühmteste Novelle entführt uns in die Psyche eines gefolterten Intelektuellen, welcher seiner „Rettung“, dem Schachspiel, manisch verfallen ist und auf einem Passagierdampfer nach Buenos Aires in eine Situation gerät, die ihn in einen Sog  des   Irrsinns führt.

Eine Lesung der besonderen Art in der Stadtresidenz.

Ort: Stadtresidenz im Alten Offizierscasino
Kalsmuntstraße 68, Wetzlar
Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.
Der Eintritt ist frei.


21. Oktober 2018
   11:00 Uhr
   Kulturstation Wetzlar
   Literaturfrühstück

Stefan Zweig – Der Amokläufer

Die Geschichte einer extremen Besessenheit, einer durch die Begierde nach einer Frau ausgelösten Raserei, die in einer blutigen Tragödie endet. Erleben Sie die hitzigen Beschreibungen eines Meisterromanciers, kongenial bearbeitet und vorgetragen durch den Rezitator Michael Speckmann.

 

 

 


01. November 2018
  15:00 Uhr
  Netanya-Saal – Altes Schloss Gießen 
  Verein Frau und Kultur 

Stefan Zweig – 24 Stunden aus dem
Leben einer Frau

… die Begegnung einer Dame Anfang des 19. Jahrhunderts mit einem Spieler. Eine übermächtige Leidenschaft, einfühlsam beschrieben vom Meister der psychologischen Novelle.

Michael Speckmann gibt den Texten mit seiner ausdrucksvollen Stimme eine besondere Note, die den Zuhörer in den Bann zieht und die Lesung zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden lässt.

Pressetext 25.10. und 01.11.2018

Stefan Zweig im Doppelpack bei Frau und Kultur

In der Reihe der fast wöchentlich stattfindenden Vorträge des deutschen Verbandes Frau und Kultur Gruppe Gießen e.V. widmet sich Jutta Hendel am     25. Oktober dem deutschen Literaten Stefan Zweig. Der Schriftsteller , der von 1881 bis 1942 lebte, unterteilt sein Leben in der Rückschau selbst in drei Abschnitte: seine Lehr- und Wanderjahre, die Erfolgszeiten seines „Schriftstellerbetriebes“ und schließlich seinen Aufenthalt im Exil. Seine Novellen und auch sein einziger vollendeter Roman „Ungeduld des Herzens“ enden in tragischer Resignation; der Protagonist wird durch sowohl äußere als auch innere Umstände am Erlangen seines Glücks gehindert.

In Ergänzung der biographischen Ausführungen zum Leben des Schriftstellers erleben wir den Rezitator Michael Speckmann am 1. November 2018 mit der faszinierenden Darbietung von Zweigs Novelle „24 Stunden aus dem Leben einer Frau“. Mit psychologischem Feinsinn und großer sprachlicher Suggestivkraft beschreibt Stefan Zweig hier eine außergewöhnliche Begegnung zwischen einer begüterten Witwe und einem der Spielsucht verfallenen jungen Mann, deren steigender Spannung sich niemand entziehen kann.

Die Termine im Überblick:

25.10.2018:         Jutta Hendel: „Die drei Leben des Stefan Zweig“ –

Versuch einer Rückschau.

01.11.2018:                  Michael Speckmann rezitiert die Novelle von Stefan Zweig

„24 Stunden aus dem Leben einer Frau“

Beide Veranstaltungen finden im Netanya des Alten Schlosses in Gießen statt und beginnen um 15.30 Uhr.


04. November 2018

  17.00 Uhr

  Kulturstation Wetzlar

Literatur um 5

Veranstalter: pro KulturStationWetzlar e. V.

Ein Sonntagnachmittag der besonderen LesArt

Akteure: Natalie Harapat, Michael Krause-Blassl, Sigrid Krekel, Irmgard Mende, Michael Speckmann und Sven Görtz (musikalische Begleitung)

Bekannte Autoren und Autorinnen aus der Region und Liebhaber der Literatur präsentieren dem Publikum kurzweilige Texte – humorvoll, spielerisch, kritisch, poetisch, anregend. Musikalisch begleitet wird das Programm mit Songs von Sven Görtz, der dem KulturStation-Publikum durch seine Leonhard-Cohen-Konzerte bekannt ist. Die Veranstaltung „Literatur um 5“ am 4. November 2018 ist Auftakt einer Reihe des Vereins pro KulturStation Wetzlar e. V. mit AutorInnen und Literaturinteressierten aus Wetzlar und Umgebung, vierteljährlich in der KulturStation stattfinden wird . Die Akteure bieten ein neues und in Wetzlar so nie gewesenes Format, das einlädt, zeitaktuelle Literatur neu und bekannte Klassiker wieder zu entdecken. Lassen Sie sich überraschen.

Wenn Sie an der Veranstaltungsreihe als AutorIn oder Mitwirkende interessiert sind, können Sie sich in der Kulturstation oder unter verein@kulturstation-wetzlar.de melden.

 


 

29. November 2018
18:30 Uhr
  Neue Stadtbibliothek Wetzlar 

Stefan Zweig – 24 Stunden aus dem
Leben einer Frau

… die Begegnung einer Dame Anfang des 19. Jahrhunderts mit einem Spieler. Eine übermächtige Leidenschaft, einfühlsam beschrieben vom Meister der psychologischen Novelle.

Michael Speckmann gibt den Texten mit seiner ausdrucksvollen Stimme eine besondere Note, die den Zuhörer in den Bann zieht und die Lesung zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden lässt.


Samstag, 10. März 2018, 15.30 Uhr

Stefan Zweig:
Unvermutete Bekanntschaft mit
einem Handwerk

Eine Lesung mit Michael Speckmann
Endlich ein freier Nachmittag. Herrliches Nichtstun und Beobachten können auf dem Boulevard de Strasbourg in Paris 1931.

Doch was ist das? Ein greisenhaftes Männlein im kanariengelben Sommermäntelchen mit
scheinbar nicht ganz lauteren Absichten…

Folgen Sie dem Ich-Erzähler auf seinem Streifzug durch die Diebeswelten, herrlich geschildert mit den Worten Stefan Zweigs und ausdrucksvoll gelesen von Michael Speckmann.

Eine Lesung der besonderen Art in der Stadtresidenz.

Ort: Stadtresidenz im Alten Offizierscasino
Kalsmuntstraße 68, Wetzlar
Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.
Der Eintritt ist frei.


18. Februar 18.00 Uhr:
Hofguttheater Rabenau*

Schachnovelle

Michael Speckmann liest die “Schachnovelle”.
Stefan Zweigs letzte und wohl berühmteste Novelle entführt uns in die Psyche eines gefolterten Intelektuellen, welcher seiner „Rettung“, dem Schachspiel, manisch verfallen ist und auf einem Passagierdampfer nach Buenos Aires in eine Situation gerät, die ihn in einen Sog des Irrsinns führt.

 

*) Das Hofgut-Theater Rabenau steht für ein neues Kulturprogramm in der Rabenau.  Die Besucher erwartet – in nostalgischer Atmosphäre – ein Programm aus Liederabenden, Instrumentalmusik, Kabarett, Varieté und Tanz.
Adresse:  https://www.hofgut-theater-rabenau.de


27. Januar, 19.30 Uhr:
Alloheim Wetzlar “Casino”

Trio Literato –
Literarische und musikalische Reise durch die Welt

mit Stefan Zweig, Domenico Scarlatti, Gioacchino Rossini, Federico Grarcia Lorca, Manuel de Falla, Egberto Gismonti, Paulo Bellinati…
Michael Speckmann nimmt uns mit auf Stefan Zweigs Reisen durch die Provence, nach Italien, in die Bretagne, nach Meran, Spanien oder auf die Balearen. Die Lesung wird begleitet von den klassischen Gitarrenklängen Peter Haagens und Joern Martens. – Tauchen Sie ein in den Reisekosmos eines Unsterblichen.

Lesung “Kultur trifft Spitze”


22.12.2017
“Georg Friedrich Händels Auferstehung” von Stefan Zweig –
Kulturstation Wetzlar

Michael Speckmann liest aus Stefan Zweigs berühmten Sternstunden der Menschheit „Händels Auferstehung“.

Der Rezitator Michael Speckmann liest eine der emotionsreichsten Episoden. Ein wahrer Höhepunkt der erlebenden Geschichtsschreibung wird fühlbar interpretiert, wenn Händel in seinem größtem Arbeitsrausch eines seiner wichtigsten Werke, den Messias, schafft und Heilsgeschichte in musikalische Formen gießt. Ein Hochgenuss literarischen Schaffens, „…weil sie leuchtend und unwandelbar wie Sterne die Nacht der Vergänglichkeit überglänzen“ so Stefan Zweig.


17.12.2017
“Auf Reisen” von Stefan Zweig – Literaturfrühstück
in der Kulturstation Wetzlar

Michael Speckmann rezitiert Texte von Stefan ZweigGenießen Sie einen Vormittag mit einem kleinen Frühstück, bestehend aus Spezialitäten von Familienbetrieben und den Reiseerlebnissen von Stefan Zweig, gelesen von Michael Speckmann.

Michael Speckmann nimmt uns mit auf Stefan Zweigs Reisen durch die Provence, nach Italien, in die Bretagne, nach Meran, Spanien oder auf die Balearen. Tauchen Sie ein in den Reisekosmos eines Unsterblichen.

 


16.12.2017
“Weihnachten im Hause Goethe”; Trio Literato: inszeniert von
Oliver Meyer Ellendt – Stadtbibliothek Lich

Das Wetzlarer TRIO LITERATO mit dem Rezitator Michael Speckmann und dem Gitarrenduo Haagen/Martens hatte die Mitglieder der Goethe-Gesellschaft bereits im Juni 2017 mitgenommen auf „Wilhelm Meisters theatralische Sendung“.

In der Adventszeit lädt das TRIO nun abermals ein in die Stadtbibliothek von Lich, um einen heiter-besinnlichen Nachmittag zu erleben mit Goethes  Gedichten, Geschichten und zauberhafte Gitarrenmusik rund um das Weihnachtsfest der Goethezeit.

Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt kostet 12 Euro, Kartenreservierung in der Stadtbibliothek Lich oder via eMail an kontakt [at] edgar-reinhardt.de


08.12.2017
Charles Dickens: Ein Weihnachtslied in Prosa
Neue Stadtbibliothek in Wetzlar

Der Klassiker unter den Weihnachtsgeschichten! –

Erleben Sie den geizigen Ebenezer Scrooge und seine Transformation durch die drei Geister der Weihnacht! Horchen Sie auf, wenn ein gefühlskalter Geschäftsmann durch die Erkenntnis der Nächstenliebe geläutert und in einen warmherzig-großzügigen Menschen gewandelt wird, einfühlsam rezitiert durch Michael Speckmann.

 

 


03.12.2017

“Weihnachten im Hause Goethe”; Trio Literato: inszeniert von
Oliver Meyer Ellendt – Kulturstation Wetzlar

Das Wetzlarer TRIO LITERATO mit dem Rezitator Michael Speckmann und dem Gitarrenduo Haagen/Martens hatte die Mitglieder der Goethe-Gesellschaft bereits im Januar 2017 mitgenommen auf „Wilhelm Meisters theatralische Sendung“.

In der Adventszeit lädt das TRIO nunmehr ein in die Kulturstation Wetzlar, um einen heiter-besinnlichen Nachmittag zu erleben mit Goethes  Gedichten, Geschichten und zauberhafte Gitarrenmusik rund um das Weihnachtsfest der Goethezeit.

Aufgrund beschränkter Sitzplätze bittet die Kulturstation um frühzeitige Anmeldung.